Analyse: Das konstruierte Staatsgeheimnis der „Welt“

Es gibt Texte von Kollegen, die einen maßlos ärgern. Manchmal sogar in der eigenen Zeitung. Dann kann man – wenn es einen juckt – einen Gegenkommentar schreiben. Zum Beispiel. Und wenn der Text in einem anderen Medium erschienen ist? Dann auch.

Am Sonntag stand auf welt.de ein Text mit der Behauptung, dass „Kriminelle Nordafrikaner lange ein gut gehütetes Staatsgeheimnis“ gewesen seien. Zumindest in Nordrhein-Westfalen, wo sich die Mitglieder des Landtags-Innenausschuss zum Schweigen verabredet haben sollen. Das ist so eine  …. das konnte ich so nicht stehen lassen und habe heute ein paar Fakten dagegen gestellt. Hier ist mein Text „Das konstruierte Staatsgeheimnis“.

0 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar