Berichte

25 Jahre World Wide Web: Wie das Internet in unseren Alltag kam, eine Archiv-Recherche

Gute Archive sind etwas wunderbares. Noch besser ist, wenn man Zugriff darauf hat. Im taz-Archiv lassen sich zum Beispiel alle Texte seit 1986 finden, was mich schon vor Jahren dazu veranlasst hatte, mal zu gucken, wann und in welchem Zusammenhang

/ No comments

25 Jahre World Wide Web: Wie das Internet in unseren Alltag kam, eine Archiv-Recherche

Gute Archive sind etwas wunderbares. Noch besser ist, wenn man Zugriff darauf hat. Im taz-Archiv lassen sich zum Beispiel alle Texte seit 1986 finden, was mich schon vor Jahren dazu veranlasst hatte, mal zu gucken, wann und in welchem Zusammenhang

/ No comments

Kurze Geschichte illegaler Hausräumungen in Berlin

Das Landgericht Berlin hat heute geurteilt, dass die Teilräumung des einst besetzten Hauses in der Rigaer Straße rechtwidrig war, berichtet mein Kollege Erik Peter auf taz.de. Klingt überraschend, ist es aber nicht. Denn ein Blick in die Archive zeigt: die

/ No comments

Kurze Geschichte illegaler Hausräumungen in Berlin

Das Landgericht Berlin hat heute geurteilt, dass die Teilräumung des einst besetzten Hauses in der Rigaer Straße rechtwidrig war, berichtet mein Kollege Erik Peter auf taz.de. Klingt überraschend, ist es aber nicht. Denn ein Blick in die Archive zeigt: die

/ No comments

Große Nummer: Innensenator Frank Henkel bei „Brinkmann & Asmuth“

Frank Henkel hätten wir schon seit längerem gerne mal in der Sendung gehabt. Jetzt hat es endlich geklappt und der Innensenator ist in unserer losen Reihe mit Spitzenkandidaten zur Abgeordnetenhauswahl ins Studio zur Aufzeichnung der Juni-Ausgabe von „Brinkmann & Asmuth“

/ No comments

Große Nummer: Innensenator Frank Henkel bei „Brinkmann & Asmuth“

Frank Henkel hätten wir schon seit längerem gerne mal in der Sendung gehabt. Jetzt hat es endlich geklappt und der Innensenator ist in unserer losen Reihe mit Spitzenkandidaten zur Abgeordnetenhauswahl ins Studio zur Aufzeichnung der Juni-Ausgabe von „Brinkmann & Asmuth“

/ No comments

Kolumbien: Waffenstillstand zwischen Regierung und Farc

Reisen bildet: Weil ich im Frühjahr durch Kolumbien gereist bin, konnte ich für die taz von morgen die Bericherstattung über den historischen Friedensschluss zwischen Regierung und Guerilla mitgestalten. Hier mein Text für die Seite 3, der in Zusammenarbeit mit unserem

/ No comments

Kolumbien: Waffenstillstand zwischen Regierung und Farc

Reisen bildet: Weil ich im Frühjahr durch Kolumbien gereist bin, konnte ich für die taz von morgen die Bericherstattung über den historischen Friedensschluss zwischen Regierung und Guerilla mitgestalten. Hier mein Text für die Seite 3, der in Zusammenarbeit mit unserem

/ No comments

Unterm Rad: Bericht über von rechtsabbiegendem LKW überrollte Radfahrerin

Wenn man aus den Fenstern der taz-Redaktion schaut, erblickt man links die Kreuzung in der Nähe des Checkpoint Charlie. Dort ist immer viel los, Autos, LKW, Radfahrer und dazu die ganzen Touristen, die vom U-Bahn-Ausgang an den ehemaligen Grenzübergang strömen.

/ No comments

Unterm Rad: Bericht über von rechtsabbiegendem LKW überrollte Radfahrerin

Wenn man aus den Fenstern der taz-Redaktion schaut, erblickt man links die Kreuzung in der Nähe des Checkpoint Charlie. Dort ist immer viel los, Autos, LKW, Radfahrer und dazu die ganzen Touristen, die vom U-Bahn-Ausgang an den ehemaligen Grenzübergang strömen.

/ No comments

Die Kunst, ein Haus zu besetzen: Text im KuLe-Buch

Die 90er Jahre waren etwas ganz besonderes in Berlin. Nach dem Mauerfall war die Gesellschaft im Umbruch. Viele nutzten die dabei entstehenden Freiräume, um neues zu probieren. Allein im Ostteil Berlins wurden binnen weniger Monate an die 150 Häuser besetzt.

/ No comments

Die Kunst, ein Haus zu besetzen: Text im KuLe-Buch

Die 90er Jahre waren etwas ganz besonderes in Berlin. Nach dem Mauerfall war die Gesellschaft im Umbruch. Viele nutzten die dabei entstehenden Freiräume, um neues zu probieren. Allein im Ostteil Berlins wurden binnen weniger Monate an die 150 Häuser besetzt.

/ No comments

Aleppo brennt und was Sarrazin damit zu tun hat

Der Berlin-Teil der taz hat seit einem kleinen Relaunch vor ein paar Monaten immer eine intern „Betrachtung“ genannte kleine Geschichte unten auf der ersten Seite. Der perfekte Ort, um über #AleppoIsBurning, den Trauerprotest von syrischen Füchtlingen am Brandenburger Tor  zu

/ No comments

Aleppo brennt und was Sarrazin damit zu tun hat

Der Berlin-Teil der taz hat seit einem kleinen Relaunch vor ein paar Monaten immer eine intern „Betrachtung“ genannte kleine Geschichte unten auf der ersten Seite. Der perfekte Ort, um über #AleppoIsBurning, den Trauerprotest von syrischen Füchtlingen am Brandenburger Tor  zu

/ No comments

Nachrichtentext zum Erdbeben in Ecuador

Reisen bildet. Und manchmal wird einem durch Reisen eine gewisse Kompetenz zuerkannt. Und deshalb habe ich nach 20 Jahre bei der taz nun auch meinen allerersten Text auf den Auslandsseiten geschrieben. Der Anlass ist mehr als traurig: das schwere Erdbeben

/ No comments

Nachrichtentext zum Erdbeben in Ecuador

Reisen bildet. Und manchmal wird einem durch Reisen eine gewisse Kompetenz zuerkannt. Und deshalb habe ich nach 20 Jahre bei der taz nun auch meinen allerersten Text auf den Auslandsseiten geschrieben. Der Anlass ist mehr als traurig: das schwere Erdbeben

/ No comments

Ströbele-Biographie: Der linke Bürger und sein Widerspruch

Der taz-Kollege Stefan Reinecke hat die erste Biographie über den Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele geschrieben – und am Mittwoch im taz-Café nicht nur daraus vorgelesen, sondern mit Ströbele selbst auch darüber diskutiert. Denn wenn es um linke Geschichte geht, dann gibt

/ No comments

Ströbele-Biographie: Der linke Bürger und sein Widerspruch

Der taz-Kollege Stefan Reinecke hat die erste Biographie über den Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele geschrieben – und am Mittwoch im taz-Café nicht nur daraus vorgelesen, sondern mit Ströbele selbst auch darüber diskutiert. Denn wenn es um linke Geschichte geht, dann gibt

/ No comments

Koalitionsfragen: Farbtheorie in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt bildet sich gerade eine Dreierkoalition. CDU, SPD und Grüne. Schwarz-Rot-Grün. Soll man  die nun Kenia-Koalition nennen? Oder doch besser Afghanistan-Koalition? Und was würde das eine bzw. das andere für die Koalitionäre bedeuten? Eine kleine, sehr ernste Flaggenkunde zum

/ No comments

Koalitionsfragen: Farbtheorie in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt bildet sich gerade eine Dreierkoalition. CDU, SPD und Grüne. Schwarz-Rot-Grün. Soll man  die nun Kenia-Koalition nennen? Oder doch besser Afghanistan-Koalition? Und was würde das eine bzw. das andere für die Koalitionäre bedeuten? Eine kleine, sehr ernste Flaggenkunde zum

/ No comments