Die Kunst, ein Haus zu besetzen: Text im KuLe-Buch

Die 90er Jahre waren etwas ganz besonderes in Berlin. Nach dem Mauerfall war die Gesellschaft im Umbruch. Viele nutzten die dabei entstehenden Freiräume, um neues zu probieren. Allein im Ostteil Berlins wurden binnen weniger Monate an die 150 Häuser besetzt.

Von dieser Zeit erzählt nun das gerade erschienen KuLe-Buch. Es zeichnet die Geschichte des Hausprojektes KuLe (Kunst und Leben) in der Auguststraße 10, Berlin-Mitte, nach, in dem seit mittlerweile 26 Jahren eine Künstlerkommune lebt.Und blickt deutlich über den Tellerrand hinaus. So gibt es Kapitel über eine jüdische Bäckerfamilie, die bis 1933 in dem Haus lebte und arbeitete. Andere Texte beschäftigen sich mit der Vernetzung verschiedener Kunsthausprojekte Anfang der 90er.

Auch der Entstehungsprozess des Buches ist etwa besonderes. Denn hier haben nicht ein oder zwei AutorInnen eine Geschichte recherchiert und zusammengefasst. Stattsdessen haben Urs Berzborn und Steffi Weismann, die das Haus 1990 mitbesetzt hatten, viele Menschen eingeladen, sich am Buch zu beteiligen – ganz so, wie das damals auch in den Hausprojekten lief. Ein, zwei Leute hatten eine Idee und wer dann etwas dazu beitragen wollte/konnte, hat es eben gemacht.

So wird von der besonderen Rolle der Kulturpolitik im Bezirk Mitte erzählt, von Medienprojekten wie dem Scheinschlag oder AK Kraak, von Performances im Theater und bei Demos, aber auch von der Erfahrung der Kinder, in so einem Hausprojekt aufzuwachsen.

Ich habe das Kapitel „Die Kunst, ein Haus zu besetzen“ geschrieben. Darin erzähle ich – aus eigenen Anschauung – von einer ursprünglich an der Berliner Kunsthochschule HdK entstandenen Gruppe, die Aktion der Grenze zwischen Politik und Kunst gemacht haben.

Alle Texte in dem Buch sind auf deutsch und englisch abgedruckt. Und natürlich gibt es jede Menge wunderbare Fotos.

Das Buch ist bei Revolver Publishing erschienen, hat 400 Seiten und kostet 39 Euro, die es meine Meinung nach absolut wert ist.

Man kann es direkt auf der Seite der Kule bestellen.

Bildschirmfoto - 05.06.2016 - 11:17:29

Das Buch wird an diesem Wochenende mit einem dreitägigen Festival gefeiert.

 

0 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar