Eine taz wie eine Fotausstellung: Sonderlayout zu 50 Jahre 2. Juni 1967

Die taz-Ausgabe zum 50. Jahrestag des 2. Juni 1967 ist einen ganz besondere, denn sie ist von vorne bis hinten mit historischen Fotos zum Thema „Deutschland im Juni 1967“ bebildert.

Die Idee dafür kam mir, weil nach der Produktion der Sonderausgabe zu „50 Jahre Gegenöffentlichkeit“ auf meinem Schreibtisch als Seite-1-Redakteur noch eine Mappe mit Fotos von den Protesten gegen den Schah-Besuch in Berlin, dem gewalttätigen Vorgehen der Polizei und schließlich der Trauer um den erschossenen Studenten Benno Ohnesorg liegen geblieben waren.

Beim Durchblättern der Mappe wurde mir schnell klar, dass sich diese Fotos einen besonderen Einblick in die Zeit geben, die zudem erstaunlich aktuelle Bezüge hat. Schließlich ging es um den Umgang der Bundesregierung mit Diktatoren anderer Länder, um Pressfreiheit und Lügenpresse sowie Polizeigewalt. Die Studierenden protestierten unter anderem mit einem Autokorso – all das ist auch heute noch aktuell.

In der Ressortleiterrunde, bei der ich die Idee für ein sich über die ganze Zeitung erstreckendes Bild-Konzept vorstellte, regte der Kollege Jan Feddersen an, auch Bilder aus dem Rest der damaligen Bundesrepublik zu zeigen – was wir gern aufgegriffen haben.

Zusammen mit der Fotoredakteurin Isabel Lott, die noch jede Menge weitere Bilder zusammentrug, und dem Layouter Bernd Cornely, der ein schönes Seitenkonzept entwickelt hat, haben wir die Ausgaben binnen zwei Tagen gestemmt.


​​

Da auch die Regionalteile Berlin und Nord, sowie die nur Freitags erscheinende Leipzig-Seite mitgemacht haben, haben wir insgesamt fast 30 Seiten mit bestimmt 50 Fotos und entsprechenden Texten bestückt.

Das Editorial auf der von Lukas Wallraff verantworteten Titelseite habe ich dann auch noch verfasst.

0 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar