„Halbe Treppe“ – nach zwei Polizeirazzien zu Besuch in der Rigaer 94

Das aus der Besetzerbewegung der frühen 90er Jahre hervorgegangene Hausprojekt in der Rigaer Straße 94 in Berlin-Friedrichshain steht mal wieder im Fokus. Gleich zweimal wurde es in der vergangenen Woche von Hundertschaften der Polizei durchsucht – oder besser gesagt umgekrempelt. Das ganze wirkt ein wenig wie vorgezogener Wahlkampf des Berliner CDU-Chefs und Innensenators Frank Henkel.

Zusammen mit dem Kollegen Erik Peter habe ich mich im Haus ein wenig umsehen und mit zwei Bewohnern reden können. Hier unser Bericht.

2 Comments

  1. Pingback: Kommentar zur Eskalition rund um das Hausprojekt Riager Str. 94 | Gereon Asmuth

  2. Pingback: Kommentar zur Eskalation rund um das Hausprojekt Rigaer Str. 94 | Gereon Asmuth

Schreibe einen Kommentar