Kommentar zu CDU nach Merkel: Merz, der röhrende Hirsch

Der angekündigte Abgang von Angela Merkel als CDU-Vorsitzende hat ja große Fantasien freigesetzte. Auch in der taz.

Da frohlockte zunächst Jörg Wimalasena, dass nun endlich wieder über gesellschaftliche Missstände geredet werden könne. Und dann argumentierte Ulrich Schulte, dass Friedrich Merz als möglicher Nachfolger, das beste sei, weiß der gesellschaftlichen Linken passieren könne. Die These war so hübsch steil, dass wir sie gleich auf auf die Titelseite gepackt haben.

Richtig finde ich sie dennoch nicht. Im Gegenteil.

Beide Kommentare waren für mich Anlass ordentlich dagegenzuhalten.

0 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar