Pro & Contra: Darf man rote Ampeln überradeln?

taz-Verkehrsredakteur Richard Rother hat endlich mal über die Initiative des grüne Bundestagsabgeordneten Dieter Janecek geschrieben, der Radfahrern erlauben will, tortz Rotliche an Ampeln weiterzufahren. In der Radlerszene ist das als „Idaho Stop“ bekannt, weil es in dem US-Bundesstaat schon seit langem eine entsprechende Regelung gibt.

Aber ist das sinnvoll? Darüber sind selbst die KollegInnen hier in der taz-Redaktion unterschiedlicher Meinung. Also debattiere ich mit Nina Apin, Chefin der Meinungsredaktion, darüber in einem Pro und Contra.

Ich bin natürlich pro – versteht sich von selbst, oder?

Bei Facebook wird das Pro&Contra heftig diskutiert.

0 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar