Posts Tagged 'CDU'

taz-Kommentar zum Millionen-Einkommen von Friedrich Merz

Friedrich Merz beschäftigt weiter das Land. Der Möchtegern-CDU-Vorsitzende hat jetzt via Bild verkündet, dass er eine Million Euro Brutto-Einnahmen im Jahr habe. Und dass er dennoch den Mittelschicht angehören will – quasi als Wertegemeinschaft. Ich denke man sollte ihn ernst

/ No comments

taz-Kommentar zum Millionen-Einkommen von Friedrich Merz

Friedrich Merz beschäftigt weiter das Land. Der Möchtegern-CDU-Vorsitzende hat jetzt via Bild verkündet, dass er eine Million Euro Brutto-Einnahmen im Jahr habe. Und dass er dennoch den Mittelschicht angehören will – quasi als Wertegemeinschaft. Ich denke man sollte ihn ernst

/ No comments

Kommentar zu CDU nach Merkel: Merz, der röhrende Hirsch

Der angekündigte Abgang von Angela Merkel als CDU-Vorsitzende hat ja große Fantasien freigesetzte. Auch in der taz. Da frohlockte zunächst Jörg Wimalasena, dass nun endlich wieder über gesellschaftliche Missstände geredet werden könne. Und dann argumentierte Ulrich Schulte, dass Friedrich Merz

/ No comments

Kommentar zu CDU nach Merkel: Merz, der röhrende Hirsch

Der angekündigte Abgang von Angela Merkel als CDU-Vorsitzende hat ja große Fantasien freigesetzte. Auch in der taz. Da frohlockte zunächst Jörg Wimalasena, dass nun endlich wieder über gesellschaftliche Missstände geredet werden könne. Und dann argumentierte Ulrich Schulte, dass Friedrich Merz

/ No comments

taz-Titel: Vier Fäuste gegen Schulz

Die SPD schießt weiter durch die Decke. Heute behauptet erstmals ein Umfrageinstitut, die Sozialdemokraten lägen vor CDU/CSU. Irre. Und das nicht einmal zwei Wochen nachdem die SPD Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten ausgerufen haben. Und was macht die Union? Sie rauft

/ No comments

taz-Titel: Vier Fäuste gegen Schulz

Die SPD schießt weiter durch die Decke. Heute behauptet erstmals ein Umfrageinstitut, die Sozialdemokraten lägen vor CDU/CSU. Irre. Und das nicht einmal zwei Wochen nachdem die SPD Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten ausgerufen haben. Und was macht die Union? Sie rauft

/ No comments

taz-Titel: Let’s talk about sexism!

Die junge CDU-Politikerin Jenna Behrends hat mit einem Text bei Edition F für Aufsehen gesorgt. Sie beklagt sich darin über Sexismus in ihrer Partei. Anja Maier hat sie für die taz interviewt – und ich habe die Titelseite daraus gemacht.

/ No comments

taz-Titel: Let’s talk about sexism!

Die junge CDU-Politikerin Jenna Behrends hat mit einem Text bei Edition F für Aufsehen gesorgt. Sie beklagt sich darin über Sexismus in ihrer Partei. Anja Maier hat sie für die taz interviewt – und ich habe die Titelseite daraus gemacht.

/ No comments

Berlin-Wahl-Analyse: Gruseln macht stark

Wie schon nach der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern habe ich auch nach der Berlin-Wahl genauer hingeschaut, wo besonders extrem rechts gewählt wurde, un eine entsprechende Datentabelle getwittert. Und wo ich mir die ganzen Daten schon mal angeschaut habe, habe ich auch

/ No comments

Berlin-Wahl-Analyse: Gruseln macht stark

Wie schon nach der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern habe ich auch nach der Berlin-Wahl genauer hingeschaut, wo besonders extrem rechts gewählt wurde, un eine entsprechende Datentabelle getwittert. Und wo ich mir die ganzen Daten schon mal angeschaut habe, habe ich auch

/ No comments

Kommentar: Wie die AfD zu neuen linken Regierungen führt

In Berlin nimmt der Wahlkampf gerade an Fahrt auf. Der Kollege Uwe Rada beschreibt, in der heutgen taz, wie die SPD unter Michael Müller Von der CDU zu den Grünen schwenkt. Und ich analysiere im Kommentar dazu, was das alles

/ No comments

Kommentar: Wie die AfD zu neuen linken Regierungen führt

In Berlin nimmt der Wahlkampf gerade an Fahrt auf. Der Kollege Uwe Rada beschreibt, in der heutgen taz, wie die SPD unter Michael Müller Von der CDU zu den Grünen schwenkt. Und ich analysiere im Kommentar dazu, was das alles

/ No comments

Wahlkampfkeule: Neue Kurzkommentare zum Berliner Wahlkampf

Die Wahlkampfkeule ist die Berliner Cousine des Verboten. Also eine kleine respektlose Kolumne, die sich quasi von selbst schreibt. Nur dass sie nicht auf der taz-Titelseite erscheint und sich mit allem und jedem anlegt, sondern im Berlin-Teil der taz. Und

/ No comments

Wahlkampfkeule: Neue Kurzkommentare zum Berliner Wahlkampf

Die Wahlkampfkeule ist die Berliner Cousine des Verboten. Also eine kleine respektlose Kolumne, die sich quasi von selbst schreibt. Nur dass sie nicht auf der taz-Titelseite erscheint und sich mit allem und jedem anlegt, sondern im Berlin-Teil der taz. Und

/ No comments

Große Nummer: Innensenator Frank Henkel bei „Brinkmann & Asmuth“

Frank Henkel hätten wir schon seit längerem gerne mal in der Sendung gehabt. Jetzt hat es endlich geklappt und der Innensenator ist in unserer losen Reihe mit Spitzenkandidaten zur Abgeordnetenhauswahl ins Studio zur Aufzeichnung der Juni-Ausgabe von „Brinkmann & Asmuth“

/ No comments

Große Nummer: Innensenator Frank Henkel bei „Brinkmann & Asmuth“

Frank Henkel hätten wir schon seit längerem gerne mal in der Sendung gehabt. Jetzt hat es endlich geklappt und der Innensenator ist in unserer losen Reihe mit Spitzenkandidaten zur Abgeordnetenhauswahl ins Studio zur Aufzeichnung der Juni-Ausgabe von „Brinkmann & Asmuth“

/ No comments

taz-Titel: „keine Anzeige“ und CDU für offene Grenzen

Es sind schon seltsame Zeiten. Da muss man machmal sogar konservative Parteien an ihre eigenen, traditionellen Werte erinnern. Zum Beispiel die CDU, die in großen Teilen gerade darüber diskutiert, wie genau sie möglichst schnell die Grenzen abdichten kann, damit kein

/ No comments

taz-Titel: „keine Anzeige“ und CDU für offene Grenzen

Es sind schon seltsame Zeiten. Da muss man machmal sogar konservative Parteien an ihre eigenen, traditionellen Werte erinnern. Zum Beispiel die CDU, die in großen Teilen gerade darüber diskutiert, wie genau sie möglichst schnell die Grenzen abdichten kann, damit kein

/ No comments

Kommentar: Populismus ohne Obergrenzen

Wenn man so am Nachrichtenticker sitzt und eine Politikerforderung nach der anderen aufploppt, mit der nun das Problem „Köln“ angegangen werden soll, dann kann man sich manchmal nur noch an den Kopf fassen – oder man schreibt es auf. Mein

/ No comments

Kommentar: Populismus ohne Obergrenzen

Wenn man so am Nachrichtenticker sitzt und eine Politikerforderung nach der anderen aufploppt, mit der nun das Problem „Köln“ angegangen werden soll, dann kann man sich manchmal nur noch an den Kopf fassen – oder man schreibt es auf. Mein

/ No comments