Posts Tagged 'Hausbesetzung'

Kommentar zur Räumung der Volksbühne: Was für ein Verlust für Berlin

Vor einer Woche wurde Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz besetzt. Darüber und von den spannenden, stundenlangen nächtlichen Diskussionen hatte ich für taz.de berichtet. Nun ist das Experiment zu Ende. Der Intendant rief die Polizei, weil die Besetzer ein Kompromissangebot nicht annahmen. Susanne

/ No comments

Kommentar zur Räumung der Volksbühne: Was für ein Verlust für Berlin

Vor einer Woche wurde Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz besetzt. Darüber und von den spannenden, stundenlangen nächtlichen Diskussionen hatte ich für taz.de berichtet. Nun ist das Experiment zu Ende. Der Intendant rief die Polizei, weil die Besetzer ein Kompromissangebot nicht annahmen. Susanne

/ No comments

taz-Bericht: Lange und hitzige Nacht in der besetzten Volksbühne

Eigentlich wollt ich am Freitagabend nur noch mal kurz in der Volksbühne vorbeigucken, um zu sehen, was so in dem am Nachmittag besetzten Theater geworden ist. Aber dann stand da gleich die Aufforderung: Großes Plenum, 22 Uhr. Also bin ich

/ No comments

taz-Bericht: Lange und hitzige Nacht in der besetzten Volksbühne

Eigentlich wollt ich am Freitagabend nur noch mal kurz in der Volksbühne vorbeigucken, um zu sehen, was so in dem am Nachmittag besetzten Theater geworden ist. Aber dann stand da gleich die Aufforderung: Großes Plenum, 22 Uhr. Also bin ich

/ No comments

taz-Bericht: Volksbühne besetzt

In der Szene war es lange ein Gerücht: die Volksbühne in Berlin sollte angeblich besetzt werden. Am Freitagnachmittag ist es tatsächlich passiert. Ein Künstlerkollektiv will das Theater in ein Zentrum gegen Gentrifizierung verwandeln. Für taz.de habe ich einen Bericht mit

/ No comments

taz-Bericht: Volksbühne besetzt

In der Szene war es lange ein Gerücht: die Volksbühne in Berlin sollte angeblich besetzt werden. Am Freitagnachmittag ist es tatsächlich passiert. Ein Künstlerkollektiv will das Theater in ein Zentrum gegen Gentrifizierung verwandeln. Für taz.de habe ich einen Bericht mit

/ No comments

taz-Bericht: Merkels Zitat als Fassadenschmuck

Was verbindet Angela Merkel mit der Dokumentarfilmen Katrin Rothe, dem Romanautor Andreas Baum, dem Sechsenmaler, Dadaisten und anderen Hausbesetzern und einer „illustren“ Immobilienfirma? Alle kommen in meinem großen Text über die Lage in Berlin-Mitte vor. Ausgehend von dem Zitate „Wir

/ No comments

taz-Bericht: Merkels Zitat als Fassadenschmuck

Was verbindet Angela Merkel mit der Dokumentarfilmen Katrin Rothe, dem Romanautor Andreas Baum, dem Sechsenmaler, Dadaisten und anderen Hausbesetzern und einer „illustren“ Immobilienfirma? Alle kommen in meinem großen Text über die Lage in Berlin-Mitte vor. Ausgehend von dem Zitate „Wir

/ No comments

taz-Debatte: Alle Macht den Mietern

Mietenpolititk ist ja ein Hobby von mir, seit ich mich als Hausbesetzer in den 90er Jahren mit der Wohnungsproblematik beschäftigt habe. Sowas lässt einen nicht mehr los.  Jetzt hat mich die gerade genau überfällig, wie absehbare und dennoch leider auch

/ No comments

taz-Debatte: Alle Macht den Mietern

Mietenpolititk ist ja ein Hobby von mir, seit ich mich als Hausbesetzer in den 90er Jahren mit der Wohnungsproblematik beschäftigt habe. Sowas lässt einen nicht mehr los.  Jetzt hat mich die gerade genau überfällig, wie absehbare und dennoch leider auch

/ No comments

verboten beleidigt nicht Frank Henkel

Die Debatte um die Teilräumung des irgendwie besetzten Hauses in der Rigaer Straße in Berlin beschäftigt weiter die Politik. Am Donnerstag musst Innensenator Frank Henkel dazu im Innenausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses Rede und Antwort stehen. Da muss verboten natürlich auch

/ No comments

verboten beleidigt nicht Frank Henkel

Die Debatte um die Teilräumung des irgendwie besetzten Hauses in der Rigaer Straße in Berlin beschäftigt weiter die Politik. Am Donnerstag musst Innensenator Frank Henkel dazu im Innenausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses Rede und Antwort stehen. Da muss verboten natürlich auch

/ No comments

Kurze Geschichte illegaler Hausräumungen in Berlin

Das Landgericht Berlin hat heute geurteilt, dass die Teilräumung des einst besetzten Hauses in der Rigaer Straße rechtwidrig war, berichtet mein Kollege Erik Peter auf taz.de. Klingt überraschend, ist es aber nicht. Denn ein Blick in die Archive zeigt: die

/ No comments

Kurze Geschichte illegaler Hausräumungen in Berlin

Das Landgericht Berlin hat heute geurteilt, dass die Teilräumung des einst besetzten Hauses in der Rigaer Straße rechtwidrig war, berichtet mein Kollege Erik Peter auf taz.de. Klingt überraschend, ist es aber nicht. Denn ein Blick in die Archive zeigt: die

/ No comments

Streitgespräch zur Rigaer Straße im rbb-Kulturradio

Der Streit um die Rigaer Straße geht weiter. Heute mittag fragt das rbb-Kulturradio: Was hilft gegen die Gewalt in der Rigaer Straße? Und lud dazu zwei Experten ins Studio. Zum einen den rbb-Extermismusexperten Olaf Sundemeyer – und mich, als hausbesetzungserfahrenen

/ No comments

Streitgespräch zur Rigaer Straße im rbb-Kulturradio

Der Streit um die Rigaer Straße geht weiter. Heute mittag fragt das rbb-Kulturradio: Was hilft gegen die Gewalt in der Rigaer Straße? Und lud dazu zwei Experten ins Studio. Zum einen den rbb-Extermismusexperten Olaf Sundemeyer – und mich, als hausbesetzungserfahrenen

/ No comments

Kommentar zur Eskalation rund um das Hausprojekt Rigaer Str. 94

In Berlin geht es mal wieder hoch her. Mitten im Wahlkampf eskaliert die Auseinandersetzung rund um das Hausprojekt Rigaer Straße 94, das ich vor ein paar Monaten schon mal mit meinem Kollegen Erik Peter besucht hatte. Am Samstag gab es

/ No comments

Kommentar zur Eskalation rund um das Hausprojekt Rigaer Str. 94

In Berlin geht es mal wieder hoch her. Mitten im Wahlkampf eskaliert die Auseinandersetzung rund um das Hausprojekt Rigaer Straße 94, das ich vor ein paar Monaten schon mal mit meinem Kollegen Erik Peter besucht hatte. Am Samstag gab es

/ No comments

Die Kunst, ein Haus zu besetzen: Text im KuLe-Buch

Die 90er Jahre waren etwas ganz besonderes in Berlin. Nach dem Mauerfall war die Gesellschaft im Umbruch. Viele nutzten die dabei entstehenden Freiräume, um neues zu probieren. Allein im Ostteil Berlins wurden binnen weniger Monate an die 150 Häuser besetzt.

/ No comments

Die Kunst, ein Haus zu besetzen: Text im KuLe-Buch

Die 90er Jahre waren etwas ganz besonderes in Berlin. Nach dem Mauerfall war die Gesellschaft im Umbruch. Viele nutzten die dabei entstehenden Freiräume, um neues zu probieren. Allein im Ostteil Berlins wurden binnen weniger Monate an die 150 Häuser besetzt.

/ No comments