Posts Tagged 'Mauerfall'

Essay zum Mauerfall-Zirkeltag: Blind durch Gegenwart

10.315 Tage stand die Berliner Mauer, 10.315 Tage ist sie heute auch schon weg. 5.941 Tage vergingen zwischen Kriegsende und Mauerbau. Die Nazis regierten nur 4.481 Tag, die Weimarer Republik hielt 5.194 Tage. Abrupte Wechsel kommen häufiger als man denkt.

/ No comments

Essay zum Mauerfall-Zirkeltag: Blind durch Gegenwart

10.315 Tage stand die Berliner Mauer, 10.315 Tage ist sie heute auch schon weg. 5.941 Tage vergingen zwischen Kriegsende und Mauerbau. Die Nazis regierten nur 4.481 Tag, die Weimarer Republik hielt 5.194 Tage. Abrupte Wechsel kommen häufiger als man denkt.

/ No comments

Ahnungslos im ÖPNV – eine Erinnerung an Ostberlin

Mal ganz was anderes: Die KollegInnen von der Wochenend-Redaktion haben sich auf ihrer Sachkunde-Doppelseite dem öffentlichen Nahverkehr gewidmet – und der Problematik, wie unverständlich der Ticketkauf für Passagiere ist. Dafür hatten sie um kleine Erfahrungsberichte gebeten. Und ich habe von

/ No comments

Ahnungslos im ÖPNV – eine Erinnerung an Ostberlin

Mal ganz was anderes: Die KollegInnen von der Wochenend-Redaktion haben sich auf ihrer Sachkunde-Doppelseite dem öffentlichen Nahverkehr gewidmet – und der Problematik, wie unverständlich der Ticketkauf für Passagiere ist. Dafür hatten sie um kleine Erfahrungsberichte gebeten. Und ich habe von

/ No comments

Das „Zentrum für politische Schönheit“ bei „Brinkmann & Asmuth“

Kurz vor dem 25. Jahrestag des Mauerfalls hat die Künstlergruppe „Zentrum für politische Schönheit“ 14 Gedenkkreuze abgeschraubt, die neben dem Reichstag an Mauertote erinnen. Die Kreuze wurden an die EU-Außengrenze gebracht, um daran zu erinnen, dass dort jährlich tausende Flüchtlinge

/ One Comment

Das „Zentrum für politische Schönheit“ bei „Brinkmann & Asmuth“

Kurz vor dem 25. Jahrestag des Mauerfalls hat die Künstlergruppe „Zentrum für politische Schönheit“ 14 Gedenkkreuze abgeschraubt, die neben dem Reichstag an Mauertote erinnen. Die Kreuze wurden an die EU-Außengrenze gebracht, um daran zu erinnen, dass dort jährlich tausende Flüchtlinge

/ One Comment

„Ab wann gilt das? Ab sofort?“ Peter Brinkmann erzählt vom Mauerfall und von der Frage seines Lebens

Peter Brinkmann kennt der eine oder andere, weil er bei tv.berlin alles wegmoderiert, was bei drei nicht auf dem Baum ist – unter anderem im monatlichen Polittalk „Brinkmann & Asmuth“ mit mir. Was viele nicht wissen: Brinkmann saß am 9.

/ One Comment

„Ab wann gilt das? Ab sofort?“ Peter Brinkmann erzählt vom Mauerfall und von der Frage seines Lebens

Peter Brinkmann kennt der eine oder andere, weil er bei tv.berlin alles wegmoderiert, was bei drei nicht auf dem Baum ist – unter anderem im monatlichen Polittalk „Brinkmann & Asmuth“ mit mir. Was viele nicht wissen: Brinkmann saß am 9.

/ One Comment

Yadegar Asisi. Der Mann, der die Mauer malte

Yadegar Asisi hat die Mauer wieder aufgebaut. Mitten in Berlin, in Sichtweite zum ehemaligen Checkpoint Charly steht ein haushoher Zylinder in dem man nun sein sehr realistische Panoramabild von einem Stück der einstigen Mauer in Kreuzberg bestaunen kann. Asisi kennt

/ No comments

Yadegar Asisi. Der Mann, der die Mauer malte

Yadegar Asisi hat die Mauer wieder aufgebaut. Mitten in Berlin, in Sichtweite zum ehemaligen Checkpoint Charly steht ein haushoher Zylinder in dem man nun sein sehr realistische Panoramabild von einem Stück der einstigen Mauer in Kreuzberg bestaunen kann. Asisi kennt

/ No comments

Walter Momper spricht über den Mauerfall

Dieses Interview ist ein ganz besonderes – in mehrfacher Hinsicht. Denn eigentlich hatte ich den ehemaligen Regierenden Bürgermeister Anfang 2009 nur auf einen Versöhnungkaffee getroffen, weil er sich als Parlamentspräsident ungerecht behandelt fühlte von der taz. Als Ausstiegsoptions, hatte ich

/ 3 Comments

Walter Momper spricht über den Mauerfall

Dieses Interview ist ein ganz besonderes – in mehrfacher Hinsicht. Denn eigentlich hatte ich den ehemaligen Regierenden Bürgermeister Anfang 2009 nur auf einen Versöhnungkaffee getroffen, weil er sich als Parlamentspräsident ungerecht behandelt fühlte von der taz. Als Ausstiegsoptions, hatte ich

/ 3 Comments