taz-Titel: „Der Skandal des Jahres 2015“

Morgens auf dem Weg zur taz treffe ich zufällig auf die liebe Kollegin Jasmin Kalarickal, die gerade in der Meinungsredaktion arbeitet. Nebeneinanderher radelnd erzähle ich ihr von unserem heutigen Projekt: Wir wollen auf einer Doppelseite eine Chronologie des Schreckens abdrucken, die alle 121 Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte in diesem Jahr sowie zahlreiche weitere ähnliche Attacken auflistet. Dazu kommt noch einen weiter Seite, u.a. mit einem eindrücklich appellierenden Essay von Konrad Litschko.

Das, sagt Jasmin neben mir auf dem Rad, das ist für mich ja der Skandal des Jahres.

Und ich sage: oh, danke! Das ist die Schlagzeile:

Bildschirmfoto 2015-12-31 um 14.38.51

Um die Dringlichkeit des Ganzen zu unterstreichen, entschließen wir uns, die Titelseite weitgehend freizuräumen. Kein Kommentar unten, keine Meldungen am Rand. Dafür viel Platz für das Foto, das ein hell in Flammen stehendes Haus, das eine Flüchtlingsunterkunft werden sollte, in Baden-Württemberg zeigt.

0 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar