verboten-Spezial: Rauchen für Deniz

Verboten, die kleine Seite-1-Kolumne der taz, ist heute mal etwas unlustig. Denn es ist Ernst. Deniz Yücel, der einst in seiner Zeit bei der taz dem verboten zu spezieller Raffinesse verholfen hatte, sitzt nächste Woche Dienstag schon 9 Monate ohne Anklage in der Türkei hinter Gittern. Schon vor Monaten hat sich verboten daher in Free Deniz umbenannt.

Doch jetzt wird es Zeit nach #FreeDeniz und #Korso4Deniz für eine neue Protestform.

verboten hatte kürzlich im Kleingedruckten bereits den Wunsch geäußert, mal wieder mit Deniz eine zu rauchen.

Am Montag äußerte der Spiegel-Korrespondent Hasnain Kazim den gleichen Wunsch auf Facebook:

Da Deniz aber aus schon erwähnten Gründen gerade nicht kann, müssen wir das nun für ihn übernehmen. Demonstrativ: mit der Aktion „Rauchen für Deniz“ am 14.11.2007 vor dem taz.cafe:

Netterweise gibt es seit der Layoutreform Anfang Oktober immer auch einen Hashtag des Tages  auf der Titelseite, den verboten hier gleich mitkapern konnten.

Und eine Veranstaltung auf Facebook gibt es auch.

 

2 Comments

  1. Pingback: verboten-Spezial: Rauchen für Deniz (2) | Gereon Asmuth

  2. Pingback: verboten-Spezial: Rauchen für Deniz (3) – die Reaktionen | Gereon Asmuth

Schreibe einen Kommentar