verboten mit griechischem

Am Sonntag war ich eigentlich hauptsächlich in der Redaktion, um die Seitenabnahme im neuen Redaktionssystem zu übernehmen, das wir gerade Stück für Stück einführen. Aber es gibt da eine gewisse Systemschwäche, sprich: da läuft noch nicht alles so rund, dass man da Zeit für eine gepflegte Seitenabnahme hätte. Also hatte ich wiederum viel Zeit für andere Dinge. Die Kollegin Patrica Hecht, die heute die Titelseite gemacht hat, bat mich, mich um das verboten zu kümmern. Ich fragte dann kurz später meinen Kollegen, wie man „Guten Tag“ oder „Hallo“ auf Griechische sagt.Und er antwortete:  „Yassas oder kalimera oder sonst was“. Der Rest schrieb sich dann mal wieder wie von selbst.

Bildschirmfoto 2015-06-24 um 13.13.18

0 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar