zeozwei: Essay zur Berlin-Wahl

Zeozwei ist laut Eigenbeschreibung das Klimapolitik- und Klimakulturmagazin der taz. Die Plattform für Protagonisten des Neuen Denkens, die „Öko“ nicht auf Naturschutz reduzieren oder auf Umweltsorge jenseits sozialer Gerechtigkeit. Das Magazin erscheint viermal im Jahr und für die gerade erschienen neue Ausgabe hat mich die Redaktion gebeten, einen Essay zu schreiben. Thema: Warum hat es bei der am Abgeordnetenhauswahl in Berlin Politik für eine sozialökologisch moderne Stadt so schwer?

Meine Antworten dazu drehen sich um Ai Weiwei am Kollwitzplatz, das Problem der langzeitregierenden SPD, vor allem aber um die zögerlichen Grünen und warum sie von außerparlamentarischen Inititiven wie etwa den Fahrrad-Volksentscheid locker abgehängt werden können.

Einen Tag vor der Wahl ist der Text nun auch online auf taz.de erschienen.

 

 

0 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar